1. Dezember 2020

IHK-WIRTSCHAFTSMAGAZIN – BAYERISCH SCHWÄBISCHE WIRTSCHAFT 12/2020

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

Effizienter und komfortabler: die digitale Kanzlei
Industrie 4.0 ist allen ein Begriff – als das Schlagwort für Zukunftsprojekte rund um die umfassende Digitalisierung von Geschäftsprozessen für die industrielle Produktion. Doch wie steht es mit “Kanzlei 2.0”?
Auch im klassischen Bereich der steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung macht die forstschreitende Digitalisierung nicht Halt. Im Folgenden stellen wir Ihnen zwei unserer digitalen Lösungen vor, die neben einer persönlichen Kommunikation und Austauschs wichtige Grundpfeiler für die zukünftige Kommunikationswege darstellen.
Die Austauschplattform “Meine AWI”
Für uns als AWI steht neben der persönlichen Kommunikation der digitale Austausch mit unseren Mandanten an erster Stelle. Über unsere eigene Austauschplattform “Meine AWI” tauschen wir mit unseren Mandanten und deren Umfeld Belege, Dokumente und Unterlagen direkt, datenschutzkonform und in Echtzeit aus. Auch ein Signieren, Kommentieren und digitales Unterzeichnen der Dokumente ist direkt in unserer Austauschplattform möglich. Zeitraubendes Ausdrucken, händisches Unterzeichnen und erneutes Einscannen gehören bei uns der Vergangenheit an. Die ideale mobile Ergänzung zu “Meine AWI” ist unsere kanzleieigene App “AWI mobil”, die durch Scannen bzw. Fotografieren per Smartphone oder Tablet aller notwendigen Belege, Dokumente oder Rechnungen ebenfalls einen schnellen, unkomplizierten und zuverlässigen Austausch ermöglich.